Solidarität mit den hungerstreikenden Gefangenen in Nordkurdistan und der Türkei!

Der von den kurdischen PKK- und PJAK-Gefangenen gestartete Hungerstreik, mit dem sie “die Beendigung des seit 447 Tagen unter schweren Isolationsbedingungen inhaftierten kurdischen Volksführers Abdullah Öcalan sowie die uneingeschränkte Nutzung des Kurdischen als Muttersprache” fordern, läuft seit 35 Tagen.

Der unbefristete Hungerstreik begann am 12. September 2012 in 40 Gefängnissen mit fast 400 Gefangenen wird seit dem 15. Oktober 2012 in allen Gefängnissen mit PKK- und PJAK-Gefangenen durchgeführt. Die Gefangenen gaben bekannt, dem Hungerstreik jeweils in Gruppen beizutreten. Der faschistische türkische Staat, der durch Abdullah Öcalan die gesamte kurdische Freiheitsbewegung brechen möchte, hat Öcalan in den letzten 15 Monaten seiner insgesamt seit 1999 andauernden Gefangenschaft auf der Insel Imrali in schwerer Isolationshaft eingebuchtet.

Es ist jetzt bekannt geworden, dass die 63 Gefangenen der ersten Gruppe, die sich seit 35 Tagen im Hungerstreik befinden, mittlerweile ernste gesundheitliche Probleme haben. Die Öffentlichkeit wurde darüber informiert, dass “Gewichtsverlust, Schwarz vor Augen, Magenblutung und ähnliche Probleme” gehäuft auftreten. Unter diesen Gefangenen befinden sich auch Kinder, ältere und kranke Gefangene im Hungerstreik, deren Situation sich jederzeit ernsthaft lebensgefährlich verschlechtern kann, so dass auch mit Toden zu rechnen ist.

Auch wir von Young Struggle Mannheim nehmen aus Solidarität mit den politischen Gefangenen an dem dreitägigen Hungerstreik auf dem Mannheimer Paradeplatz aktiv teil!

Wir rufen die revolutionäre und demokratische Öffentlichkeit dazu auf, sich solidarisch mit den Gefangenen zu zeigen und sich an den Veranstaltungen “Freiheit für Öcalan” in verschiedenen Ländern Europas zu beteiligen, damit die Forderungen des Hungerstreiks akzeptiert und Tote verhindert werden.

Freiheit für Öcalan – Frieden in Kurdistan!
Freiheit für alle politischen Gefangenen!
Hoch die Internationale Solidarität!

21.7. Soliparty für Deniz!

Der Antifaschist Deniz sitzt seit knapp drei Monaten in Untersuchungshaft in der JVA Nürnberg. Der Vorwurf: Versuchter Totschlag. Er soll auf einer antifaschistischen Demonstration mit einem dünnen Plastikstock versucht haben mehrere schwer gepanzerte Polizisten umzubringen. Während der Neonazi Florian Stech bei einem nachweisbaren geplanten Mordversuch auf einen Antifaschisten gescheitert ist und vor wenigen Tagen freigesprochen wurde muss Deniz unschuldig in Untersuchungshaft sitzen, weswegen er seinen Ausbildungsplatz verlor.

Um ihn in dieser schwierigen Zeit finanziell zu unterstützen veranstalten wir am 21.07. ab 20 Uhr eine Soliparty für Deniz. Davor wird es um 16 Uhr eine Kundgebung in Ludwigshafen (Berliner Platz) geben.

Um 20 Uhr beginnen wir mit leckerer kurdischer VoKü (vegan/vegetarisch), im Anschluss treten Cobra Collabo und MC Unbekannt mit Funk, Hip Hop und Rap auf! Zur Aftershow wird Electro, Dubstep und Drum‘n‘Bass aufgelegt.

Einlass: 20 Uhr, JUZ „Friedrich Dürr“ Mannheim, Käthe-Kollwitz-Str. 2-4, 68169 Mannheim

Bericht zur Solikundgebung für Deniz am 13.06.12 in Mannheim

Heute fand die zweite Kundgebung des Solidaritätskomitees Heidelberg/Mannheim für Deniz statt. Nach der erfolgreichen Kundgebung am 6.6. in Heidelberg ist auch die heutige Kundgebung in Mannheim gut verlaufen. Trotz des schlechten Wetters und der EM konnten zahlreiche Passant_innen über die politischen Gefangenen Deniz K. und Basak Sahin durch persönliche Gespräche, Flyer und Redebeiträge informiert werden. Viele zeigten sich interessiert und manche griffen sogar unser Anliegen auf und nahmen Infomaterial zum weiterverteilen mit. Spontan hat ein Vertreter des Bündnis gegen Abschiebungen mit einem Redebeitrag auf den europäischen Marsch der Sans Papiers und die Demo am 16.6. in Mannheim hingewiesen.

Am 25.6. um 19:00 Uhr wird das Solidaritätskomitee ein Offenes Treffen im JUZ Mannheim veranstalten, wo alle interessierten Gruppen und Einzelpersonen teilnehmen und in weitere Solidaritätsaktionen einbringen können.

Wir möchten euch nochmal auf die nächste Kundgebung am 21.7., drei Monate nach Deniz‘ Verhaftung, in Ludwigshafen mit anschließender Soliparty im JUZ Mannheim hinweisen.

Bericht zur Solikundgebung für Deniz am 06.06.12 in Heidelberg

Neben Nürnberg und Stuttgart wurde auch ein Soli-Komitee „Freiheit für Deniz“ in Heidelberg / Mannheim gegründet, um eine breite Solidarität mit dem politischen Gefangenen Deniz K. zu organisieren. So wurde auch in Heidelberg / Mannheim eine lautstarke und gemeinsame Kundgebung auf dem Bismarckplatz am 6. Juni organisiert, um auf die zunehmende Repression und Kriminalisierung der Antifaschistinnen und Revolutionärinnen in den letzten Jahren deutlich zu machen.

Weitere Kundgebungen folgen am 13. Juni um 18 Uhr am Paradeplatz in Mannheim und am 21. Juli am Berliner Platz in Ludwigshafen um 16 Uhr. Nach der Kundgebung in Ludwigshafen findet im Jugendzentrum Friedrich Dürr eine Soli-Party für Deniz K., mit kurdischer und türkischer Vokü, statt.

Gerade in den Zeiten der Krise und dem damit verbundenen wachsenden Widerstand in der Bevölkerung, nimmt der Grad der Repression mehr und mehr zu. Dem gilt es gemeinsam und entschlossen entgegenzutreten!

Unsere Solidarität gegen ihre Repression!
Hoch die internationale Solidarität!

Freiheit für Deniz


Aktionswochen in der Rhein-Neckar-Region für Deniz!